Cafe + Haus Ebner

Über Uns

Das Cafè+Haus Ebner

Die Eigentümerin Daniela Ebner hat sich zum Ziel gesteckt, ein außergewöhnliches Angebot in einem traditionellen Ambiente zu gestalten.

Schon bei der Herstellung wurde Wert auf eine ökologische Bauweise gelegt. So sind sämtliche Innenräume mit Lehmputz ausgestaltet und die Dämmstoffe bestehen aus natürlichem Flachsmaterial. Das Haus Ebner besticht durch sein harmonisches Erscheinen im weststeirischen Landschaftsbild und lädt zum Verweilen ein.

Außer dem Cafè finden sich im Haus Ebner Mietwohnungen, eine Ferienwohnung und die Praxis der Internistin Dr. Evelyn Fließer-Görzer.


Entstehung

Es hätte auch ein Mietshaus werden können. Erst während des Um- und Zubaus im Jahr 2004 verfestigte sich bei Ernst Ebner und seiner Frau Ulrike die Idee, dem elterlichen Haus die Widmung „Cafèhaus“ zu verleihen. Dann ging es allerdings rasch. Bereits im Jahr darauf wurden in dem einer mittelalterlichen Architektur nachempfundenen Holzbau die ersten Gäste willkommen geheißen. „Die kreativen Ideen stammen von meiner Frau und meiner Tochter Daniela“, lässt der Cafetier die Bewunderung der Räumlichkeiten durch die Gäste ganz seinen „beiden besseren Hälften“ zukommen. Das gilt ganz besonders auch für die biologische Dämmung mit Flachs und Lehmputz im ganzen Haus, auch in den Räumen der Internistin Dr. Evelyn Fließer-Görzer, der Initiative „Gustl 58“ und den Gästezimmern im ersten Stock

„Die Besucher sollen sich wohl fühlen.“, fand Ernst Ebner auf Anhieb den richtigen Ton im Umgang mit seinen Kunden. Die Fähigkeit, dem Gast uneingeschränkt Aufmerksamkeit zu schenken, zählt da ebenso dazu wie das Gespür dem Cafè durch unregelmäßige Veranstaltungen wie Lesungen, Vernissagen oder Ausstellungen Anerkennung zu verleihen. „Es kann ruhig auch einmal etwas Ausgefallenes sein“, kann das Lokal heute auf Besucher aus der ganzen Steiermark verweisen. Uschi Glas nahm Beispielsweise während ihrer Dreharbeiten in St. Stefan ebenso auf der einladenden Sonnenterrasse Platz wie Christine Neubauer oder Local Hero August Schmölzer.

Das Zauberwort? Qualität.

Das tägliche steirische Frühstück spielt ebenso alle Stücke, wie die kleinen Snacks oder Imbisse bis hin zum Chili con Carne, mit frischen, natürlichen Grundprodukten aus der Gegend.
Und erst die hausgemachten Torten und Mehlspeisen. Für sie vergisst so mancher Figurbewusster kurzzeitig auf seine Diät, aber auch die Gefahr dem qualitätvollen Wein zu verfallen, stellt eine große Gefahr dar. „Es wird immer mehr exquisit, aber in geringen Mengen getrunken.“, glaubt Ernst Ebner einen Trend zu erkennen. Selbst Winzer aus dem Burgenland machen dem Lokal ihre Aufwartung Mitte 2009 erfolgte der nahtlose Übergang des Cafè Hauses Ebner auf Tochter Daniela. „Sie scheint das Gastgewerbe im Blut zuhaben,“ ist der Seniorchef von ihren Qualitäten restlos überzeugt. Neben ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung – sie ist Barista-Prädikatsträgerin – punktet sie mit freundlichem Naturell und einehmender Art.